Baltischer Küstenwanderweg - Marketing

This document summarizes general information about the Baltic Coastal Hiking route in English language, which is meant for coastal area tourism information centers, accommodation and other entrepreneur informative brochures and leaflets. There are banners for your homepages available as well as official logos in Latvian, English, Russian, German and Estonian languages. We kindly ask you to use the relevant logos with the relevant languages. 

Kurze, prägnante Beschreibung

Der Baltische Küstenwanderweg ist ein Teil des Fernwanderwegs E9 entlang der Ostseeküste, der an der lettisch-litauischer Grenze im Dorf Nida in Lettland beginnt und am Tallinner Hafen in Estland endet. Die Gesamtlänge des Wanderwegs ist 1200 km, wovon 580 km in Lettland und 620 km in Estland liegen. Die Strecke kann in beiden Richtungen zurückgelegt werden; Tallinn kann somit auch der Startpunkt sein. Der Wanderweg ist nach Tagen und Schwierigkeitsgraden eingeteilt. Dies ermöglich jedem, eine passende Strecke für sich zu finden. Schließe dich an auf dem Baltischen Küstenwanderweg, wenn du magst, verabschiede dich nach Belieben, aber kehre auch zurück, wenn du Sehnsucht danach hast! Mehr Information auf www.coastalhiking.eu. 

Umfassende, detaillierte Beschreibung

Der Baltische Küstenwanderweg ist ein Teil des Fernwanderwegs E9 entlang der Ostseeküste, der an der lettisch-litauischer Grenze im Dorf Nida in Lettland beginnt und am Tallinner Hafen in Estland endet. Die Gesamtlänge des Wanderwegs ist 1200 km, wovon 580 km in Lettland und 620 km in Estland liegen. Die Strecke kann in beiden Richtungen zurückgelegt werden; Tallinn kann somit auch der Startpunkt sein.

Wie soll man den Baltischen Küstenwanderweg zurücklegen?

Der Baltische Küstenwanderweg besteht aus 60 separaten Tageswanderungen. Jeder Tag ist als eine separate, unabhängige Wanderung konzipiert. Man kann auch eine mehrtägige Wanderung unternehmen, indem man die Strecken von mehreren Tagen zusammenlegt. Die Wanderung auf dem Baltischen Küstenwanderweg kann an jedem zugänglichen Ort begonnen werden. Sie kann in die eine oder andere Richtung erfolgen - Markierungen gibt es für beide Gehrichtungen. Für jeden Tag ist der empfohlene Start- und Zielpunkt angegeben. Je nach Interesse und Fähigkeiten können einige Strecken statt zu Fuß mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden. Ebenso können Sie sich mit den Besitzern der Unterkünfte über den Transport Ihrer Sachen einigen. Unterwegs können Sie sich anhand der Markierungen (weiß-blau-weiß) an Bäumen, Steinen und anderen Naturobjekten, den Aufklebern des Baltischen Küstenwanderwegs an Verkehrszeichen, Pfählen, Brückengeländern in Dörfern und Städten, sowie an Wegweisern orientieren. An Abschnitten, an denen der Baltische Küstenwanderweg dem Strand entlang verläuft und man längere Zeit nicht abbiegen muss, ist der Pfad nicht markiert. In den Dünen des Großmeers (die kurländische Küste der Ostsee) und des Kleinmeers (die kurländische Küste der Rigaer Meeresbucht) sind an bewohnten Orten große hölzerne Wegweiser aufgestellt worden. Sie informieren über den entsprechenden bewohnten Ort und zeigen die Entfernung bis zum nächsten Ort in beide Richtungen an. Entlang des Baltischen Küstenwanderwegssind Informationstafeln aufgestellt worden.

Besonderheiten der Strecke

In Lettland verläuft der Baltische Küstenwanderweg vorwiegend entlang von sandigen Stränden. Stellenweise gibt es eine steinige Küste, auf kurzen Abschnitten auch Küstenwiesen. Für die lettische Meeresküste sind Biotope sandiger Dünen charakteristisch. In den Küstenwäldern gibt es ausgetrampelte Pfade und kleine Wege. In Estland führt der Baltische Küstenwanderweg auf einer Länge von ~ 100 Kilometer direkt an der Meeresküste entlang – vorwiegend zwischen Haapsalu und Tallinn. An einigen Stellen gibt es eine kompliziert gestaltete Küstenlinie, die aus vielen Kaps, Halbinseln, einem Feuchtgebiet - Rohrgebüsch, Schwemmwiesen, Lagunen und seichten Buchten, besteht. Die restlichen ~ 500 Kilometer sind deshalb auf den Küstenpfaden und -wegen oder entlang von Landstraßen zu bewältigen. In den Städten und an anderen bewohnten Orten verläuft der Baltische Küstenwanderweg auf Fußwegen.

Der Baltische Küstenwanderweg in den vier Jahreszeiten

Den Baltischen Küstenwanderweg kann man in allen vier Jahreszeiten zurücklegen. Der Sommer ist in Lettland und Estland die Hochsaison. Am Strand halten sich deshalb mehr Menschen als in anderen Jahreszeiten auf. Aus diesem Grund können alle Unterkünfte in Meeresnähe lange vorher ausgebucht sein, und in der Nähe von größeren Städten kann man etwas länger aufs bestellte Essen warten müssen. Im Sommer kann man schwimmen, barfuß ins Wasser gehen, und auch kleine Flüsse und Ströme durchwaten. Im Sommer können auch längere Regenperioden und niedrigere Temperaturen (~+13oC) vorkommen. Es ist daher empfehlenswert, sich bereits im Vorfeld über die zu erwartenden Wetterverhältnisse zu informieren. Wandert man im Herbst durch Wälder kommt, insbesondere in Estland, mehr Farbe zum Vorschein - das Laub der Bäume verfärbt sich, man kann Pilze, Beeren und Nüsse finden. Die Vögel ziehen nach Süden. Man kann Stürme beobachten, durch die Bernstein aus dem Meer an die Küste angespült wird. In dieser Jahreszeit kann ein Teil der Unterkünfte und Verpflegungsstellen geschlossen sein. Die Strecke kann auch im Winter bewältigt werden. Allerdings muss man damit rechnen, dass die meisten Dienstleistungen um diese Jahreszeit nicht verfügbar sind. Wenn es im Winter Schnee und anhaltende Kälte gibt, können mehrere Strecken, wie etwa die Meeresküste von Vidzeme, auf Skier zurückgelegt werden. Auf der Pakri Halbinsel sind durch Eis gebildete Geländeformen zu sehen. Bei einer Wanderung im Frühling kann man das Erwachen der Natur beobachten - Das Grün gewinnt die Oberhand, am Strand duftet der Flieder, die Zugvögel kehren zurück. Flüsschen und Bäche, die im Sommer leicht zu durchwaten sind, können im Frühling einen hohen Wasserstand aufweisen. Deshalb muss die nächstgelegene Brücke gesucht werden. Das Angebot an Unterkünften und Verpflegungsstellen ist noch immer eingeschränkt.

Nützliche Tipps

Es ist empfehlenswert, Bargeld (EUR) auf die Wanderung mitzunehmen, weil man nicht an jedem Ort mit Karte bezahlen kann und nicht überall Geldautomaten verfügbar sind. Bei der Überquerung der Grenze und in deren Nähe muss man einen Personalausweis und Reisedokumente mit sich führen. Auf steinigen und felsenreichen Strecken werden Ihnen geschlossene Wanderschuhe gute Dienste leisten. An Stellen, an denen die die Küste verwachsen ist, sind wasserdichte Schuhe empfehlenswert. Nützlich wird auch wasserdichte und windfeste Kleidung sein. Empfehlenswert ist es auch, einen Verbandkasten dabei zu haben. Nützlich ist ein externer Akku für Ihr Mobiltelefon, weil es längere Strecken gibt, auf denen das Aufladen von Elektrogeräten nicht möglich ist. Stellenweise gibt es kein Mobilfunknetz. In den meisten Unterkünften und Verpflegungsstellen steht Ihnen eine WLAN-Verbindung zur Verfügung. Die Felsen und Steilküsten bestehen aus instabilem Sediment - in deren Nähe kann es zu Abbrüchen und Erdrutschen kommen. Bei starkem Wind ist es nicht sicher, sich den Stellen zu nähern, an denen die Steilküsten von Wellen umspült werden; um diese Stellen muss man einen Bogen machen.
Schließe dich an auf dem Baltischen Küstenwanderweg, wenn du magst, verabschiede dich nach Belieben, aber kehre auch zurück, wenn du Sehnsucht danach hast! Mehr Information auf www.coastalhiking.eu.

Kurze Beschreibung mit den interessantesten Fakten

Der Baltische Küstenwanderweg ist ein Teil des Fernwanderwegs E9 entlang der Ostseeküste, der an der lettisch-litauischer Grenze im Dorf Nida in Lettland beginnt und am Tallinner Hafen in Estland endet. Die Strecke kann in beiden Richtungen zurückgelegt werden; Tallinn kann somit auch Startpunkt sein. Der Wanderweg ist nach Tagen und Schwierigkeitsgraden eingeteilt. Dies ermöglich jedem, eine passende Strecke für sich zu finden. 

  • Länge: ~ 1200 km (~ 1,5 Millionen Schritte), darunter: in Lettland – 580 km, in Estland – 620 km;
  • Zwei Hauptstädte, deren Altstädte zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen: Riga, Tallinn
  • Territorium: Die baltische Meeresküste
  • Routenverlauf: Nida – Liepaja – Ventspils – Kolkasrags – Jurmala – Riga – Saulkrasti – Ainazi – Ikla – Pärnu – Virtsu – Lihula – Haapsalu – Paldiski – Tallinn.
  • Die höchsten Punkte: Die Felsen von Rannamõisa (Rannamõisa pank) liegen 35 Meter über dem Meeresspiegel, die Aussichtsplattform des Leuchtturms Pakri zusammen mit der Höhe der Pakri Felsen: ~ 70 Meter über dem Meeresspiegel. Beide befinden sich in Estland.
  • Dauer der Wanderung: ~ 60 Tage. Erfahrene Wanderer können diese Strecke auch schneller zurücklegen.
  • Zu besichtigen gibt es> 500 Natur-, Geschichte- und Kulturobjekte.
  • Estnische Inseln entlang des Baltischen Küstenwanderwegs: Kihnu, Saaremaa, Muhu, Hiiumaa, Vormsi, Osmussaar.

Schließe dich an auf dem Baltischen Küstenwanderweg, wenn du magst, verabschiede dich nach Belieben, aber kehre auch zurück, wenn du Sehnsucht danach hast! Mehr Information auf www.coastalhiking.eu.

Detailed descriptions of each day in 5 languages are available on our website, and you can safely use them for marketing purposes, by choosing the appropriate route days near you - https://coastalhiking.eu/en/tour/itinerary

Logo files in raster and vector formats

See raster files here: Baltic Coastal hiking raster files

Vector file and usage guidelines can be found here Baltic Coastal Hiking Style Book